1. Home
  2. Guide
  3. Führerschein auf Probe

Führerschein auf Probe Was Du zum „Führerschein auf Probe“ wissen musst!

Veröffentlicht: 7. Dezember 2020

Autor Florian Scheller von todrive.ch
Führerschein auf Probe - Nach der praktischen Fahrprüfung erhälst du für drei Jahre den Führerschein auf Probe - Alles was du dazu wissen muss!!!

Nach bestandener Fahrprüfung bewegst Du ohne Begleitperson ein Auto im Strassenverkehr – endlich! Die Behörden nennen Dich «Neulenker» und stellen Dir zunächst einen Führerschein «auf Probe» aus. Damit geben sie Dir viel Vertrauensvorschuss, erwarten aber, dass Du in den folgenden 3 Jahren dieses Zutrauen rechtfertigst.  


Was bedeutet das für Dich? Welche besonderen Vorschriften gelten für einen Neulenker? Was passiert, wenn Du ihn vorzeitig abgeben musst? Hier findest Du Antwort auf die wichtigsten Fragen.


Gut zu wissen: Als Neulenker musst Du ab dem 1. Januar 2020 nur noch einen ganztägigen WAB-Kurs (Weiterausbildungskurs 2.0) besuchen. Nach absolviertem Kurs und der Beendigung der Probezeit erhältst Du den unbefristeten Führerausweis unaufgefordert zugeschickt.


Wichtig: Der WAB Kurs muss innerhalb der ersten 12 Monate nach bestandener Fahrprüfung absolviert werden.


Die 8 häufigsten Gründe für den Verlust des Führerscheins auf Probe

 

Dieses Video hier veranschaulicht die häufigsten Gründe, warum in der Schweiz jährlich fast 1`500 Neulenkerinnen und Neulenker ihren probeweisen Führerschein abgeben müssen.

 

Bei rund 85’000 Neuerwerbungen im Jahr 2019 mag das nicht viel sein. Für den einzelnen bedeutet es jedoch wenigstens die Verlängerung der Probezeit um ein Jahr, im Zweitfall die Annullierung. Beide Massnahmen haben natürlich auch empfindliche finanzielle Konsequenzen. Das muss nicht sein.

 

Wieso gibt es eine dreijährige Probezeit? Welche Absicht verfolgt der Gesetzgeber damit?

 

Neulenker sollen mit dieser Regelung dazu angehalten werden, sich eine disziplinierte und verantwortungsvolle Fahrweise anzueignen. Während des dreijährigen Sonderstatus’ gelten besondere Bestimmungen, nach denen Verstösse gegen die Strassenverkehrsvorschriften deutlich strenger geahndet werden. Das führt auch schneller zu einem vorläufigen oder definitiven Verlust des probeweisen Führerscheins.

 

Wie lange dauert die Probezeit?

 

Den Führerausweis auf Probe besitzt man 3 Jahre. Gerüchteweise ist vom Fahren mit dem «grünen L» die Rede. Das ist Unsinn, der sich hartnäckig hält. Es gibt kein «grünes L».

 

Wie viel kostet der Führerschein auf Probe?

 

Der Führerausweis auf Probe kostet zwischen 35 und 60 Franken, je nach Kanton.

Wie viel kostet es den Führerschein in der Schweiz zu machen? Diese Frage beantworten wir im Blog «Kostenübersicht Führerschein»

 

Darf man mit dem probeweisen Führerschein ins Ausland?

 

Ja, mit dem Führerausweis auf Probe darf man im Ausland ein Auto führen. Er gilt als vollwertige Fahrberechtigung.

 

Alkohol und Drogen - keine gute Idee beim Autofahren - mit dem Führerschein auf Probe ist sogar die Messlatte noch tiefer - Trink lieber ein Glas Wasser, wenn du Auto fährst

Führerschein auf Probe und Alkohol oder Rauschdrogen

Für Jung- und Neulenker gilt hinsichtlich des Autofahrens unter Alkoholeinfluss das Null-Toleranz-Prinzip. Also null Tropfen Alkohol, wenn immer Du mit dem Führerschein auf Probe am Steuer sitzt.

Von Gesetzes wegen gilt der 0,1 Promille-Grenzwert. Das bedeutet aber trotzdem, kein Alkohol am Steuer, und hat mehr mit der Art der Messung zu tun. Seit dem 1. Oktober 2016 kommt bei Alkoholkontrollen eine neue Messmethode zum Einsatz. Dabei wird nicht ermittelt, wie hoch der Blutalkoholspiegel ist, sondern wieviel Alkohol in Deinem Atem nachweisbar ist.

Das ASTRA informiert auf hier, was diese neue Messmethode bedeutet.

Was passiert, wenn Du trotzdem alkoholisiert Auto fährst und von der Polizei kontrolliert wirst?

Das Strafmass ist absichtlich höher und die Konsequenzen sind deutlich schärfer als bei Personen, die nicht mehr den befristeten Führerschein besitzen. Wenn ein Neulenker mit Alkohol am Steuer erwischt wird, verlängert sich die Probezeit um ein Jahr. Handelt es sich um einen Wiederholungsfall, kommt der Führerausweis ganz weg und verfällt. Erst nach mindestens einem Jahr Wartezeit und mit einem verkehrspsychologischen Gutachten kann eine neue Fahrbewilligung beantragt werden. Mehr dazu kannst Du unter dem Stichwort Zuwiderhandlungen finden.

Sobald Du im Besitz des unbefristeten Führerscheins bist, gilt die reguläre Toleranz von 0,5 Promille.

Gut zu wissen: Cannabidiol (CBD) wird seit einiger Zeit als Tabakersatz auch in der Schweiz verkauft. Das legale Gras, in Zigaretten, Ölen oder als Blüten, macht nicht high, sondern entspannt. Der THC-Gehalt der Produkte liegt unter 1 Prozent, deshalb können sie ab 18 Jahren frei erworben werden. Seither taucht eine Frage immer wieder auf: Darf ich CBD konsumieren und trotzdem ein Fahrzeug lenken? Jein: Wird nach einem Unfall bei einem Drogentest THC festgestellt, wirst Du Dich mit einer Regress-Forderung Deiner Versicherung konfrontiert sehen. Abgesehen davon, dass Du Deinen Ausweis für mindestens drei Monate los bist. Wichtig: THC kann auch in Mengen nachgewiesen werden, die Du selbst gar nicht spürst. Dass legale CBD-Zigaretten den THC-Wert verursacht haben, ist dabei egal. Die Polizei kann zwar nicht konsumiertes CBD mit einem Test als solches verifizieren. Kommt bei Dir aber mehr als 1,5 Mikrogramm THC auf einen Liter Blut, bekommst Du trotzdem Probleme.

Führerausweis auf Probe – Widerhandlungen

Es gibt einen umfangreichen Katalog von Verkehrsregeln, deren Nichtbeachtung im Ordnungsbussenverfahren, d.h. mit Bussen bis 300 Franken, abgehandelt werden. Mit dem Bezahlen der Busse ist der einmalige Verstoss «geahndet», der Führerschein auf Probe ist dadurch nicht gefährdet, auch nicht im Wiederholungsfall.

Wenn jedoch in einem Ausmass gegen Verkehrsregeln verstossen wird, das nicht als Ordnungsbusse behandelt werden kann, liegt gemäss Strassenverkehrsgesetz eine leichte, mittelschwere oder eine schwere Widerhandlung vor. Dazu zählen z.B. das Fahren in angetrunkenem Zustand oder das grobe Missachten der Höchstgeschwindigkeit. Solche Widerhandlungen haben strafrechtliche Sanktionen, wie eine Busse, eine Geld- oder Freiheitsstrafe, sowie administrative Sanktionen, wie eine Verwarnung oder gar einen Entzug des Ausweises, zur Folge.

Bussgeldkatalog Schweiz - Was zahlst du, wenn du in der Schweiz innerorts, ausserorts und auf der Autobahn zu schnell fährst - Höhe der Bussen in der Schweiz

Mit dem Führerschein auf Probe zu schnell unterwegs

Wenn Du mit dem befristeten Führerschein in eine Geschwindigkeitskontrolle gerätst und «geblitzt» wirst, bist Du ihn nicht gleich los. Das ist vom Ort und von der Höhe der Geschwindigkeitsüberschreitung abhängig.

Die Szenarien, die zu einem Ausweisentzug führen können, sind sehr vielschichtig und von den Umständen vor Ort abhängig. Es lässt sich in groben Zügen vorhersagen, dass der Führerschein auf Probe in folgenden Situationen annulliert wird:

Weitere Informationen zum Führerausweisentzug findest du auf der Website des Kantons Zürich oder auf https://www.fuehrerausweisentzug.ch/

Wichtig zu wissen: Die vorgängig beschriebenen Vergehen stellen einen winzigen Ausschnitt dar. Wir empfehlen Dir deshalb dringend, die einschlägigen Websites zu konsultieren. Es lohnt sich, genauere Informationen über den Führerausweisentzug einzuholen.

Entzug des Führerscheins auf Probe

Der Entzug der Fahrbewilligung betrifft sämtliche Kategorien, auch Unter- und Spezialkategorien. Ausnahmen werden gemacht, wenn die betroffene Person ausreichend Gewähr leisten kann, dass sie künftig beim Lenken von Fahrzeugen keine Widerhandlungen mehr begeht. Das gilt ausschliesslich für Spezialkategorien.

Nach dem Entzug des Führerausweises auf Probe

 

Frühestens nach Ablauf einer einjährigen Frist kann erneut ein Lernfahrausweis beantragt werden. Und auch nur, wenn ein verkehrspsychologisches Gutachten die Fahreignung bestätigt. Die betroffene Person muss sich selber bei einer anerkannten verkehrspsychologischen Stelle melden und auf eigene Kosten eine Untersuchung und die Erstellung eines Gutachtens veranlassen. Letzteres darf nicht älter als 3 Monate sein. Nach erneutem Bestehen der praktischen Fahrprüfung wird ein neuer Führerschein auf Probe ausgestellt.

Haftpflichtversicherung für Jung- und Neulenker

Es passiert schnell. Ein kurzer Moment der Unaufmerksamkeit. Beim Ausparkieren den Abstand zum anderen Auto falsch eingeschätzt oder im Stau genervt zu früh angefahren. In diesen Situationen kommt in der Schweiz die Haftpflichtversicherung zum Zuge, welche für jeden Autofahrer obligatorisch ist. Sie wird immer dann benötigt, wenn andere Verkehrsteilnehmer oder Fahrzeuge durch Dein Handeln Schaden nehmen. Sie deckt sogar allfällige Erwerbsausfälle der geschädigten Person, sofern die Ausfälle mit dem Unfall in Verbindung gebracht werden können. Die Haftpflichtversicherung deckt jedoch keine Schäden an Dir oder Deinem Fahrzeug.

Für Neu- und Junglenker gilt bei der Haftpflichtversicherung als Besonderheit ein bestimmter Selbstbehalt. Dieser unterscheidet sich wie folgt:

Wichtig zu wissen: Für Schäden, die Du ohne gültige Fahrerlaubnis verursacht hast, kommt die Haftpflichtversicherung nicht auf.

WAB-Kurs oder 2-Phasen-Kurs

Den 7-stündigen WAB-Kurs musst Du innerhalt der ersten 12 Monaten nach Bestehen der praktischen Fahrprüfung und nach Erhalt des provisorischen Führerscheins absolvieren. Für einen fristgerechten Besuch bist Du selbst verantwortlich. Es gibt kein Aufgebot. Du kannst Dir aber eine Erinnerungsmail für den WAB Kurs bestellen.

https://2-phasen.ch/fuer-neulenker/erinnerung-besuch-wab-kurse/

Im Blog WAB-Kurs erfährst Du Genaueres.

Bis wann muss ich den WAB-Kurs absolvieren?

Seit dem 1. Januar 2020 gibt es nur noch einen Weiterausbildungskurstag (WAB 2.0). Dieser muss aber innerhalb eines Jahres nach Erhalt des Führerausweises auf Probe besucht werden. Absolvierst Du in dieser Frist den obligatorischen Kurs nicht und kommst in eine Verkehrskontrolle, musst Du mit einer Busse von 300 Franken rechnen.

Führerschein auf Porbe -  WAB-Kurs - Führerausweisentzug - Bussenn - Definitiven Führerschein etc. Alles Wichtige dazu!

WAB-Kurs vergessen

Der WAB-Kurs geht schnell vergessen. Lass’ Dir deshalb ein Memo schicken. Kommt es trotzdem dazu, dass Du diesen Kurstag nicht fristgerecht hinter Dich bringst, verlierst Du Deine Fahrbewilligung. Dein befristeter Führerschein wird Dir abgenommen. Du kannst bei der zuständigen Motorfahrzeugkontrolle eine dreimonatige Nachfrist beantragen, jedoch nur, wenn Du eine Anmeldebestätigung einer anerkannten Kursorganisation vorweisen kannst. Sie stellt Dir dann eine auf den Kurstag beschränkte Fahrbewilligung aus.

Weitere wichtige Informationen findest Du im Blog WAB-Kurs.

Den definitiven, unbefristeten Führerschein anfordern

Hast Du den WAB-Kurs innerhalb der vorgegebenen Frist absolviert, wird Dir automatisch der definitive, unbefristete Führerausweis, 20 Tage vor Ablauf des Führerscheins auf Probe, per Post zugestellt. Die Kursbestätigung musst Du in den meisten Kantonen nicht mehr selbst einsenden. Informiere Dich aber beim Strassenverkehrsamt Deines Wohnsitzkantons. Wenn auf dem unbefristeten Führerausweis ein neues Foto verlangt wird, musst Du dies zusammen mit einem entsprechenden Schreiben 2 Monate vor Ablauf des probeweisen Führerausweises einsenden.

Eine detaillierte Checkliste über den Weg zum Führerschein, haben wir dir im Blog «Detaillierte Checkliste Führerschein» zusammengestellt.

drop up

Weg zum Führerschein