1. Home
  2. Guide
  3. Sehtest

Der Sehtest Alles rund um den Führerschein-Sehtest!

Veröffentlicht: 22. November 2020

Autor Florian Scheller von todrive.ch
Der Sehtest für den Autoführerschein in der Schweiz

Der Sehtest ist nach dem Nothelferkurs der zweite Schritt auf Deinem Weg zum Führerschein. Er ist obligatorisch und soll Dir bestätigen, dass Du in allen Belangen des Strassenverkehrs voll den Durchblick hast – Tag und Nacht. In den nachfolgenden Abschnitten erfährst Du alles rund um den Sehtest:


Was mich der Sehtest kostet

Die Kosten für den Sehtest belaufen sich auf 9 bis 20 Franken, je nach Optiker oder Augenarzt. Bei Fielmann kostet der Sehtest 9 Franken und eine Terminvereinbarung ist nicht nötig. McOptik verlangt gut das Doppelte und auch eine Terminvereinbarung. Bei Visilab musst du ebenfalls 20 Franken bezahlen. Die Filialen dieser grossen Ketten findest du in allen grösseren Städten wie Zürich, Basel, Bern oder Luzern.

Kostenvergleich - die verschiedenen Optiker bieten den Autosehtest zu unterschiedlichen Preisen und Konditionen an. Der Sehtest ist bei Fielmann am günstigsten und deutlich teurer bei McOptik und Visilab. Hier kannst du auch Geld sparen auf dem Weg zum Führerschein.

 

Einen Überblick über die gesamten Kosten des Führerscheins bekommst du im Blog «Kostenübersicht Führerschein»

 

Wo ich den Sehtest machen kann

Den Sehtest für den Antrag auf den Lernfahrausweis dürfen nur zertifizierte Optiker oder Augenärzte durchführen. Suche einfach in Deiner Umgebung nach einem Optiker. Die verschiedenen Anbieter unterscheiden sich nur im Preis.

Es gibt auch diverse Plattformen, auf denen ein Online-Sehtest angeboten wird. Dieser ist nicht gültig für den Lernfahrausweisantrag.

 

Was ich dabeihaben muss

Bevor Du einen Augenarzt oder Optiker aufsuchst, musst Du den Lernfahrausweisantrag herunterladen, ausdrucken und ausfüllen. Diesen findest Du meistens unter der Rubrik «Formulare» auf der Website des Strassenverkehrsamtes in Deinem Wohnkanton.

Der Sehtest für die Autoprüfung dient der Verkehrssicherheit. Du kannst ihn einfach beim nächsten Optiker machen. Du brauchst dazu den Lernfahrausweisantrag und dein Pass, ID oder Ausländerausweis.

Wieviel Zeit ich einplanen muss

Wenn Du dann endlich beim Optiker oder Augenarzt bist, geht der Sehtest schnell. Rechne mit einem Aufwand von 15 – 20 Minuten. Das lässt sich also gut irgendwann dazwischenschieben.

Wie lange der Sehtest gültig ist

Der Sehtest ist genau 24 Monate lang gültig.

Kann ich den Sehtest wiederholen?

Bei einem Sehtest wird die Sehschärfe zunächst ohne Korrektur, d.h. ohne Sehhilfe gemessen. Erreichst Du dabei einen Visus von 0,7, gilt der Sehtest als bestanden. Andernfalls wird der Optiker oder Augenarzt Deine Fehlsichtigkeit mit einer Brille korrigieren, mit der Du den Sehtest wiederholen kannst. Deine «Sehhilfe» musst Du dann beim Autofahren stets tragen und eine Ersatzbrille mit Dir führen. Es wird auch so in Deinem Lernfahr- und Führerausweis eingetragen.

Was beim Sehtest geprüft wird

Beim Sehtest wird die so genannte «optische Fahrtüchtigkeit» gemessen, bei der Dein Visus (Deine Sehschärfe) bestimmt wird. Im Vordergrund steht das «stereoskopische Sehen», d.h. die Fähigkeit, ein räumliches Bild zu erzeugen. Beim Autofahren ist das insbesondere für das Abschätzen von Entfernungen und Geschwindigkeiten von grosser Bedeutung. Die Messung beim Sehtest erfolgt monokular, es wird also jedes Auge einzeln geprüft.

Online Sehtest

Im Internet gibt es mittlerweile zahlreiche kostenlose Angebote, mit denen Du einen Online-Sehtest vornehmen kannst auf der Website von Fielmann oder von Visilab. Aber Achtung: Der Online-Test vermittelt lediglich einen unscharfen Anhaltspunkt zu Deinem Sehvermögen. Mehr als ein netter Zeitvertreib ist er aber nicht. Deshalb gilt: Nur ein Optiker oder ein Augenarzt kann den Sehtest für den Lernfahrausweis fachmännisch und rechtsgültig durchführen.

So sinnvoll wie ein Online-Sehtest, ist auch ein Sehtest zum selbstausdrucken. Du kannst zwar selbst deine Sehstärke austesten, jedoch kannst du genau so gut betrügen, indem du den Sehtest zum Beispiel auf ein grösseres Blatt druckst.

 

So sinnvoll wie ein Online-Sehtest, ist auch ein Sehtest zum selbstausdrucken. Du kannst zwar selbst deine Sehstärke austesten, jedoch kannst du genau so gut betrügen, indem du den Sehtest zum Beispiel auf ein grösseres Blatt druckst.

 

Kann ich beim Sehtest betrügen

Wie bereits erwähnt muss man, wenn man den Sehtest nur mit Brille oder Kontaktlinsen besteht, auch beim Autofahren eine Sehhilfe tragen. Es wird auch im Führerschein sowie im Lernfahrausweis vermerkt.

Nehmen wir doch mal an, man würde beim Sehtest Kontaktlinsen tragen und dem Optiker oder Augenarzt nichts sagen. Man hat den Sehtest offiziell ohne Sehhilfe bestanden. Es würde also nichts im Führerschein vermerkt werden und der Sehtest wäre «gefälscht»

Dieses Vorhaben lohnt sich mit Sicherheit nicht, da es in erster Linie in deinem eigenen Interesse ist während dem Autofahren ausreichend sehen zu können, um nicht dich oder deine Beifahrer/Passanten unnötig in Gefahr zu bringen. Der Optiker oder Augenarzt blickt dir auch so genau in die Augen, dass es dem Fachmann auffallen würde, wenn du Kontaktlinsen tragen würdest.

Man darf auch nicht vergessen, dass das absichtliche Betrügen bei der Erstellung von offiziellen Dokumenten eine Straftat ist und dementsprechend auch mit rechtlichen Konsequenzen rechnen muss.

 

Wozu ein Sehtest gut ist

Beim Autofahren nimmst Du nahezu alle Sinneseindrücke über die Augen auf: Die anderen Verkehrsteilnehmer, das Abschätzen von Geschwindigkeiten und Entfernungen, Schilder und Strassennamen, der Blick in den Innen- und Aussenspiegel, überhaupt die Strassenverhältnisse. Das alles nimmst Du über das Sehen wahr. Experten schätzen, dass jeder fünfte Automobilist in der Schweiz eine unzureichende, unkorrigierte Sehschärfe hat. So geht auch der Bundesverband der Augenärzte davon aus, dass in der Schweiz etwa 300`000 Unfälle jedes Jahr auf eine beeinträchtigte Sehschärfe der Verkehrsteilnehmer zurückzuführen sind.

Eine detaillierte Checkliste über den Weg zum Führerschein, haben wir dir im Blog «Detaillierte Checkliste Führerschein» zusammengestellt.

Der Gesetzgeber schreibt deshalb jedem Anwärter auf einen Führerschein und allen aktiv am motorisierten Strassenverkehr teilnehmenden Personen eine Sehstärke vor, die so scharf sein muss,

Wer nicht über ein genügendes Sehvermögen verfügt, gefährdet nicht nur sich, sondern auch alle anderen Verkehrsteilnehmer. Gerade bei jungen Erwachsenen werden Sehprobleme schnell einmal unter den Teppich gekehrt, weshalb ein gesetzlich vorgeschriebener Sehtest so wichtig ist. Nimm es deshalb nicht als Schikane oder als Hemmnis, Dich vom Autofahren abzuhalten. Mit einer Brille oder mit Kontaktlinsen fährt es sich genauso gut oder sogar noch besser. Und Du kannst Dich jederzeit voll und ganz auf Deine Augen verlassen. Es wird Dir auch von jedem Optiker und Augenarzt empfohlen, den Sehtest auf freiwilliger Basis alle zwei Jahre zu wiederholen.

 

Was ist, wenn ich ohne Brille autofahre?

 

Was ist, wenn ich ohne Brille autofahre? Auf dem Weg zum Führerschein musst du zeigen, dass du gut siehst. Der Sehtest entscheidet, ob du mit oder ohne Brille fahren darfst.

Laut Gesetz gibt es Vorsichtspflichten, die man beim Autofahren einhalten muss. Zu diesen gehört auch eine Mindestsehschärfe. Kann diese ohne Brille oder Kontaktlinsen nicht eingehalten werden, darfst du kein Fahrzeug führen. Bestehst du den Sehtest nur mit Brille, wird dies in deinem Führerschein eingetragen. Das heisst, die Polizei kann dir eine Busse ausstellen, wenn du keine Sehhilfe trägst beim Fahren.

Hier unter diesem Link findest du noch weitere detaillierte Informationen zum Sehtest.

drop up

Weg zum Führerschein