1. Home
  2. Guide
  3. Theorieprüfung

Theorieprüfung So sieht die theoretische Prüfung für den Führerschein aus!

Veröffentlicht: 23. November 2020

Autor Florian Scheller von todrive.ch
Theorieprüfung - das musst du wissen für die theoretische Prüfung für den Schweizer Autoführerschein

Die Theorieprüfung ist die erste grosse Hürde auf dem Weg zum Führerschein. Keine Sorge, mit der richtigen Vorbereitung und nötigen Gelassenheit wirst Du sie meistern. Antworten auf alle Deine Fragen findest Du in den folgenden Abschnitten.


Damit du die Theorieprüfung ohne Stress und beim ersten Mal bestehst, befolge die «Tipps und Tricks für die Theorieprüfung»

Wie viel kostet die Theorieprüfung?

Der finanzielle Aufwand für die Theorieprüfung beläuft sich je nach Kanton auf 30 bis 50 Franken.

Mehr Informationen über die Kosten findest du im Blog «Kostenübersicht des Führerscheins»

Wie viele Fragen gibt es bei der Theorieprüfung?

Die Basis-Theorieprüfung ist als Multiple Choice-Test aufgebaut und hat einen Umfang von 50 Fragen, die Du beantworten musst. Zu jeder Frage gibt es drei Antworten, von denen mindestens eine richtig ist und höchstens zwei falsch. Wie die Theorieprüfung ist auch die diverse Lernsoftware aufgebaut, und so funktionieren auch die einschlägigen Apps.

Einen neutralen Vergleich der verschiedenen Anbieter von Theorieprüfungs-Anwendungen findest du im Blog «Vergleich Theorieanbieter»

Übrigens: So entstehen die Theoriefragen

Die Fragen für die Theorieprüfung in der Schweiz erhalten die Strassenverkehrsämter jedes Jahr von der Vereinigung der Strassenverkehrsämter (www.asa.ch). Dieser Fragenkatalog umfasst 500 Fragen, von denen 50 durch einen Zufallsgenerator auswählt werden. Diese 50 Fragen werden Dir an der Theorieprüfung gestellt.

Jedes Strassenverkehrsamt bekommt eine identische Sammlung von Theoriefragen. Jede Theorieprüfung hat andere 50 Fragen, sie werden aber alle aus dem Fragenkatalog der asa zusammengestellt, um schweizweit die Chancengleichheit und einen einheitlichen Schwierigkeitsgrad zu gewährleisten.

Hier unter diesem Link kannst du bereits dein Wissen testen und einen kostenfreien Probetest machen.

Verkehrstheorie - um den Lernfahrausweis zu erhalten, musst du die Theorieprüfung bestehen -  nur so kannst du in der Schweiz autofahren

Wie viele Fehler darf ich bei der Theorieprüfung machen?

Durch die 50 gestellten Fragen liegt die maximal mögliche Punktzahl bei 150. Du kannst Dir 10% Fehlerpunkte leisten. 135 Punkte musst Du erreichen, um die Theorieprüfung zu bestehen. Das Bewertungssystem anerkennt keine teilrichtigen Antworten, eine Theoriefrage, die Du nicht 100% richtig beantwortest, ist 100% falsch.

Damit du die Theorieprüfung beim ersten Mal erfolgreich bestehst, vermeide diese «Fehler bei er Theorieprüfung»

Wie erfahre ich, ob ich die Theorieprüfung bestanden hab?

Das Ergebnis deiner Theorieprüfung wird dir noch vor Ort mitgeteilt. Du weisst also umgehend, nach dem du mit der Prüfung fertig bist, ob du bestanden hast oder nicht.

Wie lange dauert die Theorieprüfung?

Die Prüfungsdauer beträgt genau 45 Minuten.

Theorieprüfung nicht bestanden, kann ich sie wiederholen?

Die Theorieprüfung ist, anders als die praktische Fahrprüfung, beliebig oft wiederholbar. Es gilt jedoch eine Sperrfrist von 14 Tagen, bevor Du es erneut versuchen kannst. Die Anmeldegebühr von 30 bis 50 Franken ist bei jedem weiteren Versuch wieder fällig.

Anmeldung zur Theorieprüfung

Nachdem Du das Gesuch für den Lernfahrausweis eingereicht hast, bekommst Du vom Strassenverkehrsamt Deines Wohnkantons eine schriftliche Bestätigung, mit der Du Dich für die Theorieprüfung anmelden kannst.

In den meisten Kantonen ist die Anmeldung per Online-Formular zwingend. In den Kantonen St. Gallen, Fribourg, Graubünden und Solothurn gehst Du nach Erhalt der Prüfungszulassung ohne Voranmeldung zur Theorieprüfung. Die Prüfungstermine findest Du auf der Homepage der kantonalen Strassenverkehrsämter.

Die Theorieprüfung absolvierst du am PC beim kantonalen Strassenverkehrsamt. Da erfährst du auch, ob du bestanden hast oder nicht.

 

In welchen Sprachen kann ich die Theorieprüfung ablegen?

 

In der Schweiz kannst Du die Theorieprüfung in den drei Landessprachen Deutsch, Französisch und Italienisch ablegen. In den Kantonen Bern, Glarus, St. Gallen, Thurgau, Neuenburg, Schwyz, Solothurn, Waadt und Zürich ist es auch in englischer Sprache möglich.

 

Wie lange ist die Theorieprüfung gültig?

 

Derzeit ist die erfolgreich abgelegte Theorieprüfung 2 Jahre lang gültig. Künftig wird sie jedoch kein Verfalldatum mehr haben. Dieses neue Gesetz tritt am 1. Januar 2021 in Kraft.

 

Ist die Theorieprüfung obligatorisch?

 

Ja, die Theorieprüfung ist für jede und jeden obligatorisch. Es sei denn, Du hast bereits einen Führerschein der Kategorien A, B, C und D oder der Unterkategorien A1, B1, C1 und D1. Dann musst Du keine Theorieprüfung ablegen.

Eine detaillierte Checkliste über den Weg zum Führerschein, haben wir dir im Blog «Detaillierte Checkliste Führerschein» zusammengestellt.

 

Wenn du noch mehr zur Schweizer Theorieprüfung und vor allem zu den Theorieprüfung wissen möchtest, kannst du dich auch bei der ASA herumschauen.

 

Wie es anderen Fahrschüler*innen ergangen ist, kannst du in Laras Erfahrungsbericht nachlesen.

drop up

Weg zum Führerschein